Freitag, November 09, 2007

Lagebericht:

* Mich hat die böse Erkältungswelle auch erwischt, allerdings noch nicht so schlimm, dass ich nicht am PC sitzen könnte.

* Nette WG gefunden, die mich nächste Woche aufnimmt. Ab 18.11. wohne ich dann in Bremen!

* Zwickmühle: Wie geht man mit einem Freund um, der einen im Stich gelassen hat? Sollte ich ihn abschreiben oder (wie es Freunde auch tun sollten) ihm verzeihen wenn die, von ihm erzwungene "Kontaktpause" rum ist und er sich wieder meldet (oder wenn er erkennt, dass die Aktion scheiße war?). Ich bin unentschlossen. Und unheimlich wütend.

Soweit erstmal von mir. Ich leg mich nun mit Wärmflasche ins Bett. Gute Nacht.

Kommentare:

schoppi hat gesagt…

ich wünsch dir gute besserung! der schoppinator ist zwar nicht glücklich, daß du versuchst dich mit einer andern wärmflasche als ihm selbst zu wärmen, aber auch er wünscht gute besserung.
zwickmühle: meldet er sich nur weil er was von dir braucht oder reumütig? guten freunden soll man immer verzeihen können, muss ja nicht sofort sein^^

Denise hat gesagt…

Gute Besserung aus dem hamburgischen Krankenlager

kesro hat gesagt…

Gute Besserung auch aus dem katmandu'schen Krankenlager! ;)

Und so lange du wütend bist, bist du wütend. Da brauchst du nicht nachzudenken... Kommt Zeit, kommt Vezeih-Gefühl...

Allie hat gesagt…

Oh vielen Dank euch :)
Da gehts einem doch gleich nen Ticken besser.

@Schoppi: Danke euch beiden ;) Die Wärmflasche ist halt nur ein magerer Ersatz, aber sonst ist ja keiner da :P
Und noch meldet er sich gar nicht, naja mal abwarten.

@Denise: Merci. Ich wünsch euch auch nach Bad Oldesloe alles Gute und hoffe das wird wieder!

@Kesro: Ich seh mir immer ganz neidisch die tollen Fotos an!
Und danke für den lieben Rat :)

Anonym hat gesagt…

Also die Fragen die ich mir selbst bei so was stelle sind:
Was war er/sie für ein Freund/in?
-Eine/r der dir helfen will/wollte und für einen da ist/war?
Es gibt viele Möglichkeiten jemandem zu helfen, man kann nicht immer alles richtig machen und manchmal muss man mal bewusst Fehler machen um Menschen zu provozieren, sie dazu bewegen aus sich hinaus zu gehen oder dazu bewegen über bestimmte Dinge nachzudenken was man durch direktes ansprechen des Themas aber nicht erreichen könnte.
-Ein/e Ex-Freund/in
Tja, da ist immer die Frage woran es gescheitert ist und ob man sich dafür entschlossen hat in „Freundschaft“ weiter zu leben
-Ein/e Sex-Freund/in
ähm, ja. Eigentlich wie beim Ex nur mit S davor ;)
oder
-Ein „Du-hast-was-was-ich-gebrauchen-kann-Freund“
Kick it und lass es ihn/sie wissen. Die erkennt man ja ziemlich leicht daran, dass sie immer Hilfe anbieten, aber dann nie für einen da sind oder versprechen in der Richtung nicht einhalten.

Worauf ich hinaus will: Was hat er dir gebracht? Leider erinnern sich die Menschen am Ende oft nur an die schlechten Sachen richtig, die Guten bleiben nicht so sehr hängen. Was auch immer er war, so wie es sich liest hat es bei euch ganz schön gekracht. Und das er eine Zwangspause haben wollte (hä?) zeigt auch deutlich, dass er wohl nicht mehr weiter wusste, keine andere Möglichkeit mehr gesehen hat (ich gehe mal einfach davon aus, das ihr – wie es sich für Freunde gehört – darüber geredet habt, oder?). Wenn nicht, oder es nicht möglich war, hast du/hat er denn versucht dir direkt oder indirekt zu zeigen, das es nicht weiter geht, sich etwas ändern muss. Und hast du/hat er es gemerkt und dann auch noch reagiert (so das er/du es mitkriegt). Kennst du denn die Gründe für die Pause oder glaubst du nur sie zu kennen? Warst du/er überfordert/war es zu viel stress oder etwas anderes? Was ich mich frage ist, ob er es auch so sieht, es ihm bewusst ist, dass er dich in stich gelassen hat. Oder ob er sich vorher von dir hängen, in stich gelassen gefühlt hat, dabei die Freundschaft aber nicht aufgeben wollte und deswegen eine Kontaktpause haben wollte?. (Wobei Kontaktpausen eigentlich eher Frauenkrams sind *g*). Wie lange kanntet ihr euch denn. Vielleicht glaubt er auch, das es keinen Sinn hat sich noch mal an dich zu wenden oder er hat Angst davor weil er das Gefühl hat das er für dich nicht wirklich ein Freund ist/war weil er irgendwelche Aktionen/Reaktionen die vielleicht eigentlich gar nicht so gedacht waren falsch gedeutet hat. Vielleicht hat ihn das ganze auch sehr getroffen. Ja gut, doof das hier zu schreiben, aber ich bemühe mich immer beide Seiten zu betrachten um möglichst objektiv zu bleiben. Dafür kriegt man dann allerdings auch immer die Steine von beiden Seiten ab - doof das :(. Gabs denn vorher schon mal solche Schwierigkeiten? Und wenn, wer von euch ist auf den anderen zugegangen, unabenhängig von „du-hast-schuld“ und versucht das ganze zu klären? Denn unter Freunden sollte das „Du-hast-schuld“ nicht so wichtig sein wen am ende alle einsehen, dass es doof war und man sich wieder vertragen will. Da stimme ich schopi voll und ganz zu.
Wie auch immer du dich entscheidest, selbst der scheinbar schlimmste Streit sieht nach dem Zahn der Zeit nicht mehr so schlimm aus. Und oft bereut man es dann wenn man die Verbindung ohne Möglichkeit auf Aussöhnung durchtrennt hat. Zeit ist gut, aber keiner sollte zu lange warten.

Schmali hat gesagt…

Hi Alena, ich glaube, ich bin die Einzige, die Dich Alena und nicht Allie nennt... Vielleicht liegt das daran, dass ich Dir früher noch das Kotelett schneiden musste und der Name Allie erst weitaus später kam...
Ich wollte Dir eigentlich nur sagen, dass die intensivste Zeit meines Lebens mit allen Tiefen und Höhen die Studiumszeit in Lüneburg war, von der ich heute noch zehre. Außerdem ist es die einzige Zeit in meinem Leben, bei der ich mir auch heute die Zeit nehme (nicht "die Mühe mache"), den Kontakt mit den Leuten aus der Zeit aufrecht zu erhalten. Auch wir sind in alle Winde zerstreut , haben Familie usw., aber nach wie vor stehen wir in sehr engem Kontakt. Es ist fast wie Familie und wenn wir uns 2 x im Jahr treffen, mittlerweile mit Kindern und allem drum und dran, ist es wie früher. Das kann einem niemand nehmen und die Erinnerungen sowieso nicht. Noch heute ist es so, dass ich ein ganz "komisches" Gefühl habe, wenn ich zu den Wenigen , in Lüneburg Hängengebliebenen fahre... Ich weiß genau, was Du mit Deinem letzten Satz meinst...lg und viel Erfolg in Bremen!!!!

Seal/Scar hat gesagt…

*Wischt den Staub weg*
lange nicht mehr hier gewesen. Zur Zwickmühle bleibt ja nicht mehr viel schlauses zu sagen, da schließe ich mich meinen Vorrednerinnen und Vorrednern an. Die Zwickmüle erinnert mich an eine typische Situation, und das wieder an ein Lied. Danach sind die Meisten zwar genau so schlau wie vorher, aber was soll’s. So ist das eben bei Liedtexten. Zu viele Interpretationsmöglichkeiten, aber gerade das macht Lider und Musik für mich so interessant.

momentan ist richtig,
momentan ist gut,
nichts ist wirklich wichtig,
nach der ebbe kommt die flut

am strand des lebens,
ohne grund, ohne verstand
ist nichts vergebens,
ich bau die träume auf den sand

und es ist…es ist ok,
alles auf dem weg,
und es ist sonnenzeit,
unbeschwert und frei

und der mensch heißt mensch,
weil er vergisst,
weil er verdrängt,
und weil er schwärmt und stillt,
weil er wärmt wenn er erzählt

und weil er lacht,
weil er lebt,
Du fehlst…

das firmament hat geöffnet,
wolkenlos und ozeanblau,
telefon, gas, elektrik
unbezahlt, und das geht auch

teil mit mir deinen frieden,
wenn auch nur geborgt,
ich will nicht deine liebe,
ich will nur dein Wort,

und es ist….es ist ok,
alles auf dem weg,
und es ist sonnenzeit,
ungetrübt und leicht,

und der mensch heißt mensch,
weil er irrt und weil er kämpft,
und weil er hofft und liebt,
weil er mitfühlt und vergibt

und weil er lacht,
und weil er lebt,
Du fehlst…

ohh, weil er lacht,
weil er lebt,
du fehlst…

ohh, es ist ok,
alles auf dem weg,
und es ist sonnenzeit,
ungetrübt und leicht

und der mensch heißt mensch,
weil er vergisst,
weil er verdrängt,
und weil er schwärmt und glaubt,
sich anlehnt und vertraut,

und weil er lacht,
und weil er lebt,
Du fehlst…

ohh, ist schon ok,
es tut gleichmäßig weh,
und es ist sonnenzeit,
ohne plan ohne geleit

und der mensch heißt mensch,
weil er erinnert, weil er kämpft
und weil er hofft und liebt,
weil er mitfühlt und vergibt

und weil er lacht
und weil er lebt,
Du fehlst…

ohh, weil er lacht
und weil er lebt,
Du fehlst…