Freitag, Februar 22, 2008

Die Wahrheit ist...

Mit Bekanntschaften über Internet ist das schon so eine besondere Sache. Lernt man allerdings Menschen über Spiele kennen, z.B. so genannte "Massively Multiplayer Online Role-Playing Games" (MMORPG) wie zum Beispiel World of Warcraft (WoW), ist das ganze nochmals anders.
Ich habe mich in der Zeit, seit ich online bin schon mit einigen Netzbekanntschaften getroffen. Am Wochenende hingegen war ich das erste mal bei einem Gildentreffen dabei. In WoW können sich die Spieler zu Gilden zusammenschließen: Sie gehören zusammen, spielen im Idealfall gemeinsam miteinander, helfen sich gegenseitig oder raiden (25-er Gruppen die gemeinsame Aufgaben lösen und Gegner bekämpfen).
Ich gehöre zu den "Fallen Soul". Einige Mitglieder haben sich vergangenes Wochenende in Frankfurt getroffen und ein gemeinsames Wochenende verbracht.
Das Bild vom pickeligen, Brille tragenden, verstörten, zurückgezogenen, potentiellen Amokläufers hat dort keiner erfüllt. Im Gegenteil: Schaut man sich diese Menschen so an, kommt man kaum auf den Gedanken, dass sie ein paar Abende in der Woche damit verbringen einen Nachtelf, Gnom, Zwerg oder ähnliche Rassen durch die virtuelle Welt zu steuern.
Natürlich ging es an diesem Wochenende viel um das Spiel. Aber ebenso um persönliche Dinge und Interessen.
Am Sonntag war ich schon traurig, da das nächste Treffen erst wieder in einem Jahr stattfinden wird. Allerdings hab ich an diesem Wochenende so viel Spaß gehabt wie lange nicht mehr. Keine Politikstudenten, von denen anscheinend einige nicht locker lassen können, wenig Spaß verstehen und das Konkurrenzdenken herrscht.

Ob ich süchtig bin? Es gibt viele, die dies sind. Die den Pc sofort morgens starten, sich Ziele setzen, was sie am Tag erreichen wollen, welche Gegenstände sie bekommen müssen und die JEDEN Abend 6 Stunden und mehr vorm Spiel sitzen und in großen Gruppen Aufgaben lösen. Die kaum mehr soziale Kontakte haben.
Das Spiel an sich jedoch fesselt mich nicht. Vielleicht aber bin ich ein wenig nach den Menschen süchtig, nach der Gemeinschaft, der Community. Ob mich dies stört? Eigentlich nicht.

Hier einige nette Bilder vom Abend, inklusive Stripeinlage ;)

Kommentare:

schoppi hat gesagt…

och menno allie! ich dachte du würdest bescheid sagen wenn du mal hier bei mir um die ecke bist :(
naja, es sieht ja so aus als ob es viel spass gemacht hat. ich fände so ein treffen meiner gilde auch nicht schlecht. muss ich mal anstoßen.

Anonym hat gesagt…

Da ich im letzten Jahr zwei gute Freunde an WoW verloren hab und selbst jahrelang in einer Art Vorgänger von WoW gefangen war (was mich u.a. mein Studium kostete), seh ich den Suchtfaktor sehr skeptisch.

Solang Du aber Spass hast, lass Dir von anderen nichts einreden - aber tu Dir selbst den Gefallen, Dich dabei kritisch im Aug zu behalten.

truetigger hat gesagt…

Grr, wollt gar net anonym posten. Sorry!